Die SG Elbaue Süd hatte fristgerecht das "Norweger Modell" beantragt und so liefen zu einem Pflichtspiel in Tornau erstmals zwei Mannschaften mit nur neun Spielern auf das Feld. Bei schönstem Wetter sahen die Zuschauer eine recht durchwachsene erste Halbzeit, bei der der Eindruck entstand, dass unsere acht Feldspieler mit den neuen Möglichkeiten der Raumaufteilung auf dem Platz nicht so zurechtkamen. In der 30. Spielminute hatte Christian Koch nach einer Flanke von Sören Dietrich den Führungstreffer auf dem Fuß, aber der Ball ging knapp am Tor vorbei. Drei Minuten später konnte Robert Hermann, nach einem Zuspiel von Benny Koch, seinen 6. Saisontreffer erzielen und ins kurze Eck vollenden. Die gegnerische Mannschaft machte ein gutes Spiel und erarbeitete sich diverse Chancen, die auf Unachtsamkeiten unserer Elf zurückzuführen waren. So rettete in der 40. Spielminute Jakob Gertzen auf der Linie unsere Führung. Nach der Halbzeitpause spürten die Zuschauer, dass unsere Männer die Führung ausbauen wollten. Die dabei entstehenden Kontermöglichkeiten des Gegners stellten eine Gefahr dar und wieder konnte Jakob Gertzen in der 50. Spielminute auf der Linie den Ausgleich verhindern. In der 59. Spielminute zeigte der Schiri nach einem Foul an Reza Gholamalinezhad auf den Strafstoßpunkt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Robert Hermann sicher zum 2:0. Die Gäste gaben sich noch immer nicht geschlagen und erarbeiteten sich weitere Chancen, die von unserem gut aufgelegten Torwart David Börner vereitelt wurden. Trotzdem gelang der SG Elbaue Süd in der 81. Spielminute der Anschlusstreffer und das Bangen, um die drei Punkte, die in Tornau bleiben sollten, begann. Doch in der 82. Spielminute kam ein Pass von Robert Hermann in den Rückraum, den Benny Koch passieren ließ und Sören Dietrich überlegt ins kurze Eck verwandelte. Nun begannen die Minuten der Dietrich-Brüder, denn in der 85. Spielminute konnte sich wieder Sören Dietrich in Szene setzen und den vierten Treffer für unsere Elf erzielen. Hochmotiviert wollte sich auch sein jüngerer Bruder als Torschütze eintragen. Nach einem Pass von Pascal Richter stellte Tim Dietrich mit seinem Treffer in der 90. Spielminute den Endstand her. Das Endergebnis ist in der Höhe etwas schmeichelhaft, wenn man den Verlauf des gesamten Spiels betrachtet.

Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:
David Börner, Robert Hermann, Tim Dietrich (Martin Tulaszewski), Sören Dietrich (Pascal Richter), Benjamin Koch (Reza Gholamalinezhad), Alexander Gaib, Christian Koch (Oliver Thor), Jakob Gertzen, Till Riemer

 

Zum ersten Mal ging es zum neuen Ligagegner nach Gohrau. Unsere Männer wollten an die vielen positiven Spielabschnitte des letzten, unglücklich verlorenen Spiels anknüpfen und aus Gohrau drei Punkte mitnehmen. So wurde der Gegner von Beginn an unter Druck gesetzt und schon in der 8. Spielminute konnte Robert Herrmann, nach Zuspiel von Benny Koch den Führungstreffer erzielen. Die Hausherren hatten wohl den frühen Rückstand noch nicht richtig verkraftet, als Tim Dietrich nach einer Vorlage von Trisztan Schattling nur vier Minuten später den zweiten Treffer für unsere Elf erzielte. In der 14. Spielminute kam es nach einem Foulelfmeter zum Anschlusstreffer der Hausherren. Doch unsere Männer machten weiter Druck, der in der 36. Spielminute belohnt werden sollte. Wieder konnte Trisztan Schattling mit einem guten Zuspiel erneut Robert Herrmann in Szene setzen, der souverän den dritten Treffer für unsere SG erzielte. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. Danach wurden Erinnerungen an die vergangene Woche wach, denn unsere Männer konnten nicht an die in der ersten Halbzeit gezeigten Leistungen anknüpfen. Der Gegner kam besser ins Spiel doch unsere Abwehr und etwas Glück verhinderten weitere Gegentreffer. Die Entlastungsangriffe unsererseits waren wenig erfolgreich. So verfehlte Benny Koch nur knapp das Tor und Tim Dietrich traf aus aussichtsreicher Position den Pfosten. Besser machte es dagegen sein Bruder, der in der 90. Spielminute aus spitzem Winkel den Ball im langen Eck versenkte und damit den Endstand herstellte.

Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:
Reza Gholamalinezhad, Robert Hermann, Tim Dietrich, Sören Dietrich, Pascal Richter, Yannik Münster, Benjamin Koch (Heiko Schröder), Alexander Gaib (Christian Koch), Max Fabian Riemer, Till Riemer, Trisztan Schattling (Oliver Thor)

 

 

Im ersten Heimspiel der neuen Saison war die SG Trebitz II zu Gast. Bei hochsommerlichen Wetter machten die Hausherren von Beginn an das Spiel. Für unsere Mannschaft ergaben sich zahlreiche Torchancen, die fast alle ungenutzt blieben. In der 26. Spielminute konnte Tim Dietrich nach Zuspiel von Robert Hermann seinen ersten Treffer im Trikot der Männermannschaft erzielen. Nur 6 Minuten später verwandelte der Gegner einen Foulelfmeter und erzielte somit den Ausgleich, mit dem es dann auch in die Halbzeitpause ging. Nach Spielanteilen und Torchancen hätte unsere Elf zu diesem Zeitpunkt überlegen führen können. Nach der Pause sahen die Zuschauer einen komplett anderen Spielverlauf. Die Gäste aus Trebitz fanden wesentlich besser in Spiel und brachten unsere Abwehr mehrmals in Bedrängnis. Einige wenige Tormöglichkeiten konnten wir uns erarbeiten, aber wieder nichts Zählbares daraus machen. Hinzu kam der wetterbedingte konditionelle Verschleiß, der ein Spiel wie in der ersten Halbzeit nicht zu ließ. Eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr führte in der 90. Spielminute zum Siegtreffer der Gäste und zu unserer ersten unnötigen Saisonniederlage.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Robert Hermann, Tim Dietrich (Christian Koch), Sören Dietrich, Pascal Richter (Oliver Thor), Yannik Münster, Benjamin Koch, Jakob Gerzen, Max Fabian Riemer, Martin Tulaszewski, Till Riemer

 

Ein Auftaktspiel gegen die Heidekicker II zum Saisonstart - von der Papierform her wohl eine machbare Aufgabe. Doch nach der unbefriedigenden Vorbereitung und der schon wieder recht dünnen Personaldecke war das Auswärtsspiel in Zschornewitz für unsere Männer eine ernstzunehmende Herausforderung. Mit Schwung und Elan wurden die Hausherren von Beginn an unter Druck gesetzt und der Heimkeeper war sofort im Mittelpunkt des Geschehens. Er konnte fast eine halbe Stunde mit starken Paraden sein Gehäuse sauber halten bis dann doch endlich in der 26. Minute Pascal Richter nach toller Vorarbeit von Christoph Wedell den Ball über die Linie brachte. Nach einem, wegen Abseits nicht anerkannten Tor von Benjamin Koch ( 33.) fiel zum Erstaunen der Zuschauer nach einer Ecke der Ausgleich für die Heidekicker. Doch die Freude darüber währte nur kurz. Mit einem Doppelpass zwischen Christoph Wedell und Tim Dietrich wurde die rechte Abwehrseite der Platzbesitzer ausgespielt und die präzise Eingabe verwertete Robert Hermann zur erneuten Führung. So ging es trotz vieler erarbeiteter Chancen nur mit einem knappen Vorsprung in die Pause. Dieser wurde dann trotz erneuter deutlicher Überlegenheit nach dem Wechsel in der 64. Minute auch noch verspielt. Durch zu lasches Zweikampfverhalten und einer ungenügenden Defensivarbeit unsererseits gelang den Heidekickern (64. Min.) der erneute Ausgleich. Nach einigen Minuten der Selbstfindung ging es dann aber doch wieder konzentrierter Richtung Tor der Hausherren. Nach einem Foul an Pascal Richter verwandelte Robert Hermann den verhängten Elfmeter ( 71.Min.) und kurz darauf nutzte Benjamin Koch eine verunglückte Rückgabe der Kicker clever zum 2:4. Das war natürlich die Entscheidung und die nun resignierende Heimelf musste noch einen Treffer in der 78.Minute durch Robert Hermann nach starkem Solo hinnehmen.

Für die SG Tornau/Bad Düben  spielten:
Dominik Barth, Jakob Gerzen, Andrej Werner, Robert Hermann, Christoph Wedell (Steve Zahradnick), Sören Dietrich, Christian Koch, Tim Dietrich, Pascal Richter,  Heiko Schröder (Oliver Thor), Benjamin Koch (Timo Liebmann)

 

Mit einer ordentlichen Leistung und einem klaren Heimsieg gegen den Tabellenletzten wollten unsere Männer eine eher ausbaufähige Saison zumindest positiv beenden. So ging es auch von Beginn an druckvoll zur Sache und nach einer Viertelstunde lagen die tapfer kämpfenden Gäste bereits mit drei Toren zurück. Christian Koch (5) und zweimal Robert Hermann (6./14. Min.) waren die Torschützen in dieser Anfangsphase. Hier musste man um die Germanen fürchten, doch im Gefühl der Überlegenheit ließen die Hausherren etwas nach und es dauerte bis zur 42. Minute ehe Martin Stache die Vorlage von Moritz Lehmann zum Pausenstand von 4:0 einnetzte. Nach dem Wechsel lief weiter Angriff auf Angriff in Richtung Wartenburger Tor. Für die Erhöhung des Resultates waren schließlich Benjamin Koch (46.Min.), Oleg Lobas (47. Min.), Norbert Franke (70.Min.), Moritz Lehmann (77. Min), Jakob Gerzen ( 80. Min.) und Robert Hermann (85.Min.) verantwortlich. Für die Gäste gab es in der Statistik nichts Zählbares, allerdings musste Trainer Dirk Wendel, der als Torwart eingesprungen war, in der 58. und 59. Minute sein Können unter Beweis stellen als er bei Kontern der Germania parierte und damit die Null hielt. Der Schlusspfiff von Harry Heinke, der für den ohne weitere Information nicht angereisten Schiedsrichter pfiff, erlöste die überforderten Gäste und beendete für unser Team eine durchwachsene Saison, die im Mittelfeld der Tabelle endete und sicher einige Reserven für die kommende Spielzeit offen lässt. Dies war u.a. neben der Ehrung des besten Torschützen - Robert Hermann - auch  ein Hauptthema beim Saisonabschluss der Fußballer am Abend im Vereinsheim des VfL 96 Tornau e.V. Dank an dieser Stelle auch noch einmal vom Team und den Verantwortlichen an unsere Fans und Sponsoren für die Unterstützung in dieser Saison und auf ein Neues nach der Sommerpause im Spieljahr 2019/2020.
Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:

Dirk Wendel, Martin Stache, Robert Hermann, Christian Koch (Oleg Lobas), Jakob Gerzen Christoph Wedell, Niklas Döhler (Christian Kapfenberger), Swen Schinnerling, Willy Schulze (Pascal Richter), Benjamin Koch (Norbert Franke), Moritz Lehmann

 

Unterkategorien

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.