Das Auftaktspiel des nun als Spielgemeinschaft mit Bad Düben startenden VfL - Teams brachte mit der Kemberger Reserve gleich einen spielstarken Gegner nach Tornau. Bereits in der 9. Minute gingen die Gäste nach einer Ecke mit 0:1 in Führung. Christof Oertel nutzte die fehlende Zuordnung und überwand per Kopf Keeper Maximilian Franke, der zum ersten Mal im VfL - Tor stand.
Mit engagiertem Spiel nach vorn versuchten die Hausherren nun möglichst schnell zum Ausgleich zu kommen, doch es dauerte bis zur 37. Minute ehe Harry Heinke einen präzisen, von Yannik Münster getretenen Freistoß aus Nahdistanz verwerten konnte. Nun war der VfL wieder im Spiel und mit einem tollen Soloauftritt von Robert Hermann gelang vor der Pause (41.) sogar noch das 2:1. Zielstrebig und seine Schnelligkeitsvorteile ausnutzend ließ er mehrere Gegenspieler stehen und überwand dann auch noch den Gästekeeper.

Nach dem Wechsel konnte das Spiel nicht mehr ganz das Niveau der ersten Hälfte erreichen, doch beide Teams schenkten sich nichts. Nach ca. einer Stunde erarbeiteten sich die Tornauer ein deutliches Chancenplus, doch es gelang einfach kein Treffer. Sören Dietrich scheiterte nach schönem Spielzug (73.) ganz knapp, Stefan Luderer traf nur die Latte (77.), Yannik Münster scheiterte nach Solo am Torhüter (80.) und Jacob Gerzen vergab in der 89. Minute sogar einen Elfmeter.
Beinahe hätte sich das für die Heimelf gerecht, denn in der Nachspielzeit war noch der Ausgleich für die Kemberger nach einer Standardsituation möglich.

Für den VfL 96 Tornau spielten:
Maximilian Franke, Robert Hermann, Jacob Gerzen, Sören Dietrich, Erik Lukowsky,  Norbert Franke, Yannik Münster, Peter Pöhlig (Alexander Gaib), Marcus Schulze, Stefan Luderer, Harry Heinke (Vincent Manuel Szulecki Vizoso)

 

Unterkategorien

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok