Bevor unsere Männer im Derby gegen die VfB - Reserve ins Spiel fanden lagen sie bereits  mit 0 : 2 im Rückstand. Jens Honig hatte die Gästeführung schon nach zwei  Minuten erzielt und Patrick Klatte traf nach neun Minuten per Freistoß. Jetzt war Schlimmes zu befürchten, doch nach kurzer Verunsicherung war ein spürbarer Ruck durch die Reihen der Heimelf gegangen. Mit Kämpferherz und teilweise auch sehenswertem Spielaufbau gelang es sehr schnell die Gäste in ihre Hälfte zu drängen und sich Chancen zu erarbeiten. Leider gelang der angestrebte Anschlusstreffer vor der Pause nicht, doch die Zuversicht den Rückstand noch aufzuholen wuchs von Minute zu Minute. Nach dem Wechsel brannten unsere Jungs dann ein wahres Offensivfeuerwerk ab, aber Benjamin Koch ( 48. Min ) und Till Riemer in der 54.Minute trafen leider nur den Pfosten. Doch der Druck auf das VfB Tor wurde immer größer und Benjamin Koch war es dann in der 62. Minute vorbehalten den Anschlusstreffer zu markieren. Als nach einem Freistoß für unsere SG fünf Minuten später durch Till Riemer per Kopfball der Ausgleich gelang war nun für unsere Elf sogar der Sieg möglich. Diesen ermöglichte dann Robert Hermann mit seinem routiniert verwandelten Foulelfmeter, den der wieder sehr agile Pascal Richter herausgeholt hatte (74. Minute). Beide Teams hatten in der Schlussviertelstunde noch jeweils eine Großchance, für uns Robert Hermann mit einem erneuten Lattentreffer, doch das 3:2 sollte das Endergebnis bleiben. Ein nach der tollen Aufholjagd unserer Mannschaft gefeierter Derbysieg mit dem eine weitere Steigerung des Teams nachgewiesen werden konnte und der für die Fans noch lange für Gesprächsstoff sorgen wird.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:
Martin Stache, Swen Schinnerling, Robert Hermann ,Till Riemer, Max Fabian Riemer , Benjamin Koch (Andrej Werner), Christoph Wedell, Sören Dietrich, Pascal Richter,  Christian Koch (Mohammad Yassin), Marcus Schulze 

 

Bereits in den ersten Minuten gingen unsere Männer ins Vorpressing, stellten den Gegner zu und provozierten somit Ballverluste der Pretzscher. Doch die klare Überlegenheit konnte nicht in Tore umgesetzt werden. Eine Reihe von Chancen blieb liegen und bei Chistoph Wedells Schuss an den Pfosten stand den Platzbesitzern das Glück zur Seite. Nach einer knappen halben Stunde gab es den ersten erfolgversprechenden Angriff der Grün Weißen und dieser war dann wohl die Initialzündung für das Spiel. In der 32. und 37. Minute belohnten sich die Gäste dann endlich für ihren Aufwand. Nach jeweils sehenswerten Kombinationen war es zuerst Till Riemer und wenig später sein Bruder Max Riemer die für eine längst überfällige Führung sorgten. Doch im Gefühl der Überlegenheit kam es zu unnötigen Ballverlusten. So gelang Daniel Pfeifer in der 39. Minute der Anschlusstreffer, mit dem das Spiel weiter offen blieb. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Einer drückend überlegenen Tornauer Elf gelangen einfach die Tore nicht. Erst ein fulminanter Schuss von Martin Stache in der 77.Minute ins äußerste Eck, unhaltbar für den Heimkeeper, klärte dann alle Fronten und sorgte für die Spielentscheidung. Das 4:1 durch Robert Hermann nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Ali Sanda kurz vor dem Abpfiff war dann zumindest in etwa der Ausdruck des überlegen geführten Spiel unserer Elf. Erwähnenswert am Ende der kämpferisch starke Gesamteindruck des Teams und die bemerkenswerte Leistung des jungen Pascal Richter. Auch einen herzlichen Dank an Timo Liebmann und Andrej Werner für die kurzfristige Einsatzbereitschaft. Dieser Sieg sollte Mut geben für die kommenden Aufgaben, denn schon am nächsten Wochenende wird uns mit dem VfB Gräfenhainichen ein Gegner erwarten der eine ganz andere Spielstärke hat.

Für die SG Tornau/Bad Düben II spielten:

Andrej Werner, Robert Hermann ,Till Riemer, Max Riemer, Martin Stache (Benjamin Koch), Steve Zahradnick (Ali Sanda), Christoph Wedell, Timo Liebmann ( Sören Dietrich ), Pascal Richter, Yannik Münster, Norbert Franke

 

Eine schwere Auswärtsaufgabe stand am Samstag in Kemberg auf dem Kunstrasen vor unserer SG. Gegen den Tabellenzweiten sollte eine erhebliche Steigerung vor allem im kämpferischen Bereich nachgewiesen werden. Leider ging der Auftakt dazu völlig daneben, denn bereits in der 5. Spielminute lag der Ball nach einer durch Marcel Stahl abgefälschten Ecke im Gästetor. Doch unsere Jungs setzten Willen und spielerisches Vermögen dagegen, konnten durchaus Gleichwertigkeit erreichen und verfehlten den Ausgleich nach mehreren Distanzschüssen nur knapp. Kurz vor der Pause konnten die Kemberger nur mit letztem Einsatz einen Volleyschuss von Martin Stache abblocken. Nach dem Wechsel übernahmen die Tornauer sofort die Initiative. Nachdem die ersten Aktionen noch vom Heimkeeper geklärt werden konnten, war er in der 52. Minute nach prima Solo von Robert Hermann mit Ablage auf Martin Stache und dessen Vollendung machtlos. Dies beflügelte die Gäste und die Rot Weißen mussten in der 60. Minute sogar nach einer Ecke durch den Kopfball von Till Riemer das 1 : 2 hinnehmen. In der Folge lag sogar das dritte Tor unserer SG in der Luft, ein Abseitspfiff verhinderte dies allerdings. In den letzten zehn Minuten setzten die Hausherren alles auf eine Karte, erarbeiteten sich Standartsituationen vor unserem Tor und unserer Elf fehlte die Kraft und an diesem Tag leider auch das Glück den schwer erarbeiteten Vorsprung über die Zeit zu retten. Lucas Bischoff erzielte in der  88. Minute nach einer Einzelaktion den Ausgleich und kurz vor dem Abpfiff lenkte Jakob Gerzen per Kopf eine scharfe Eingabe der Kemberger unglücklich ins eigene Tor. So gab es am Ende zwar viel Lob und Anerkennung für die gezeigte Leistung, doch die Punkte blieben bei den letztlich glücklichen Siegern in Rot Weiß. Trotzdem sollte das Auftreten der Mannschaft und die Leistung in diesem Spiel unser Anspruch sein, dann sind mit Sicherheit auch wieder Erfolgserlebnisse zu erwarten.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Jakob Gerzen, Marcus Schulze, Robert Hermann, Till Riemer, Martin Stache, Reza Gholamalinezhad (Steve Zahradnick), Christoph Wedell, Benjamin Koch, Sören Dietrich, Willy Schulze

 

Nach der Heimpleite der vergangenen Woche wollten unsere Männer auswärts beim ESV Bergwitz eine bessere Leistung zeigen. In der Mannschaftsbesprechung werteten Trainer und Co-Trainer die Defizite des letzten Wochenendes nochmals gründlich aus und versuchten mit einer veränderten Aufstellung die Grundlage für ein erfolgreiches Spiel unserer Elf zu schaffen. Das dieses Konzept aufgehen könnte, zeigte sich bereits wenige Minuten nach Spielbeginn. Mit einem präzisen Pass in der 8. Spielminute von Christoph Wedell auf Robert Hermann wurde der Führungstreffer vorbereitet. Nur drei Minuten später köpfte Reza Gholamalinezhad, nach einer Ecke von Robert Hermann, den Ball unter die Latte ins gegnerische Tor. Mit einem derart furiosen Start hatte niemand gerechnet. Die Hausherren bemühten sich hochmotiviert um den Anschlusstreffer, der ihnen schon in der 23. Spielminute gelang. Bei einer sehenswerten ersten Halbzeit boten sich im Weiteren Chancen für beide Mannschaften, die allerdings nicht zum Torerfolg führten. Nach der Halbzeitpause sahen die Zuschauern ein komplett anderes Match. Die Bergwitzer bemühten sich um den Ausgleich, der dann schon in der 50. Spielminute, für unseren Keeper unhaltbar, fallen sollte. Die gegnerische Überlegenheit führte dann in der 75. und 85. Spielminute zu weiteren Torerfolgen. Unsere Mannschaft wirkte überfordert, verlor den Spielfaden und zeigte auch konditionelle Schwächen. Nach einem Foul an Pascal Richter im gegnerischen Strafraum, stellte Robert Hermann mit seinem erfolgreichen Elfmeter den Endstand von 4:3 her. Wenn es unserer Mannschaft gelingt, die Leistung aus der ersten Halbzeit im gesamten Spiel zu zeigen, werden sich auch wieder Erfolge einstellen.

Für die SG Tornau/Bad Düben II spielten:
Dominik Barth, Jakob Gerzen, Marcus Schulze, Robert Hermann, Till Riemer, Max Fabian Riemer, Reza Gholamalinezhad (81' Ali Sanda), Christoph Wedell, Benjamin Koch (65' Pascal Richter), Willy Schulze, Sören Dietrich

 

Nach der herben Niederlage gegen den Tabellenführer aus Zschornewitz, wollten unsere Männer gegen die 2. Vertretung aus Wartenburg wieder zurück in die Erfolgsspur. Dieses Unterfangen glückte bereits in der 2. Spielminute als Martin Stache aus dem Gewühl heraus mit der Hacke zum 0:1 einschob. Mit der frühen Führung im Rücken ergaben sich weitere Möglichkeiten für unsere Elf. Bereits in der 9. Minute konnte nach Flanke von Benjamin Koch, der nach langer Verletzungspause wieder in der Startelf stand, erneut Martin Stache per Kopf den 2. Treffer erzielen. Jakob Gertzen steckte in der 13. Spielminute  den Ball auf Robert Hermann durch, der überlegt in die Mitte spielte,  wo Benjamin Koch goldrichtig stand und aus zwei Meter zum 0:3 einschieben konnte. Durch fast den gleichen Spielzug wurde in der 15. Spielminute Till Riemer Torschütze für den 4. Treffer. Nur drei Minuten später bejubelte Martin Stache seinen Hattrick des Tages. Die Hausherren, die von Beginn an in Unterzahl spielten, gaben nicht auf und vereitelten die eine oder anderes Chance unserer Mannschaft. Ohne erkennbaren Grund wirkte unserer Aufbauspiel unkonzentriert und die daraus resultierenden Einzelaktionen brachten nichts Zählbares. In der 37. Spielminute konnte sich Jakob Gertzen durchsetzen, der nur durch ein Foul zu stoppen war. Den fälligen Freistoß brachte Robert Hermann punktgenau auf Reza Gholamalinezhad der mit dem Kopf zum 0:6 Halbzeitstand einköpfte.
Bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Mohammad Yassin einen abgeblockten Schuss von Till Riemer zu einem weiteren Treffer. Auch die Hausherren kamen in dieser Spielphase zu guten Tormöglichkeiten, die aber allesamt von unserem Torhüter oder der gut aufgestellten Abwehr um Harry Heinke vereitelt wurden. In der 62. Spielminute nutzt Till Riemer eine weitere Vorlage von Jakob Gertzen und ließ dem gegnerischen Keeper aus spitzem Winkel keine Chance. Durch einen Fernschuss in der 70. Spielminute nutzte Jakob Gertzen die Gunst der Stunde und trug sich selbst in die Liste der Torschützen ein. Nur zwei Minuten später konnte Reza Gholamalinezhad im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Robert Hermann sich zum Endstand von 0:10. Trotz dieses Kantersieges hatten wir einen Gegner, der das Match sehr couragiert und fair bestritten hat. Der ungefährdete Auswärtsdreier ist das Ergebnis einer geschlossenen und gesteigerten Mannschaftsleistung, die auch künftig notwendig sein wird, um erfolgreich und siegorientiert Fußball zu spielen.

Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Jakob Gerzen, Niklas Döhler, Harry Heinke, Till Riemer, Martin Stache (44‘ Mohammad Yassin), Willy Schulze, Benjamin Koch, Robert Hermann, Alexander Gaib (70‘ Steve Zahradnik), Reza Gholamalinezhad

Unterkategorien

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok