Bei herrlichem Sommerwetter empfing der VfL 96 Tornau den Tabellenletzten aus Wartenburg. Das klare Ziel war ein Sieg und zugleich die Wiedergutmachung der letzten beiden Spiele, bei denen unsere Männer nicht an die gezeigten Saisonleistungen anknüpfen konnten.
Durch den Ausfall einiger Stammspieler standen gleich drei Neuzugänge in unserer Startaufstellung.
Die zu Beginn formulierten Erwartungen sollten sich im Spiel bestätigen. Gleich in der 2. Spielminute konnte Mohammad Yassin nach einer guten Flanke von Robert Hermann den Führungstreffer erzielen. Nur neun Minuten später das gleiche Bild. Nach Vorarbeit von Robert Hermann erzielte Mohammad Yassin seinen zweiten Treffer. In der 14. Spielminute wurden die Rollen getauscht. Mohammad Yassin wurde gefoult und Robert Hermann verwandelte sicher den fälligen Strafstoß zum 3:0. In der 19.  Minute kann Denis Weber den Ball aus halblinker Position auf Mohammad Yassin spielen der dem gegnerischen Keeper keine Chance lässt und sich damit einen Hattrick bescherte.
Der Torreigen in der ersten Spielhälfte wurde durch Treffer von Robert Hermann in der 26. und durch Denis Weber in der 32. Spielminute fortgesetzt. Nur zwei Minuten nach der Pause legte Christoph Wedell nach einem sehr guten Solo den Ball auf den neu eingewechselten Eugen Kaiser, der sicher zum 6. Treffer verwandelte. In der 53. Spielminute spielte Robert Herrmann nach einer sehr guten Einzelleistung den Ball auf Denis Weber, der dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ. Robert Hermann konnte seine Konto als bester Torschütze der Liga in der 58. Spielminute aufbessern, durch einen verwandelten Strafstoß nach gegnerischem Handspiel. Acht Minuten später ein Freistoß von Harry Heinke, den Denis Weber mit einer kleinen akrobatischen Einlage ins gegnerische Gehäuse beförderte. Den Schlusspunkt im Tornauer Torreigen setzte Eugen Kaiser nach einer Vorlage von Denis Weber. Insgesamt sahen die Zuschauer eine faire Partie und ein gefälliges Spiel unserer Elf.
 
Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Mohammad Yassin (40' Oleg Lobas), Felix Kunze (33' Reza Gholamalinezhad), Robert Hermann, Martin Stache (46' Eugen Kaiser), Harry Heinke, Marcus Schulze, Christoph Wedell, Max Fabian Riemer, Till Riemer, Denis Weber
 
 

Gegen die mit nur 10 Spielern angereisten Gäste wollten die Tornauer natürlich die Tabellenspitze verteidigen und begannen mit viel Druck. Bereits in der vierten Minute zappelte der Ball im Netz. Denis Weber konnte die schöne Vorarbeit von Willy Schulze und Robert Hermann clever zum 1:0 verwerten. Drei Minuten später zeigte Kapitän Harry Heinke sein Können und erhöhte nach sehenswerter Einzelaktion im Strafraum zum 2 : 0. Als nach einer knappen Viertelstunde der schön freigespielte Yannik Münster bereits das dritte Heimtor erzielte, musste man sich um die Gästeelf sorgen. Doch durch die deutliche Überlegenheit schlich sich der Schlendrian bei den Platzherren ein und die Disziplin im Spielaufbau ging verloren. So war das 4 : 0 nach einem Freistoß von Jakob Gerzen ein Gastgeschenk der SG Eu/Pr/Se., welches Sebastian Mainka als Eigentor beisteuerte. Nach dem Wechsel erhielten Oleg Lobas und Felix Neumann ihre ersten Einsatzminuten im Team der SG Tornau/Bad Düben  und letzterer war in der 55.Minute auch der Torschütze zum 5 : 0. Das Spiel verflachte nun leider immer mehr und die Gäste bemühten sich tapfer um den Ehrentreffer. Der gelang auch in der 76.Minute, nach dem Robert Hermann kurz zuvor einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter verwandelt hatte. So wurde die Tabellenführung verteidigt, aber am nächsten Wochenende in Trebitz wird eine enorme Steigerung nötig sein um gegen dieses  spielstarke Team zu punkten.

Für die  SG Tornau / Bad Düben II spielten:
Martin Stache, Jakob Gerzen, Robert Hermann, Yannik  Münster, Harry Heinke, Denis Weber (Oleg Lobas), Mohammad Yassin (Sören Dietrich), Marcus Schulze  Christoph Wedell, Willy Schulze, Alexander Gaib (Felix Neumann)

 

Zahlreiche Fans hatten sich bei nasskaltem Wetter am Ostersamstag eingefunden, um das Spitzenspiel der Liga live zu erleben. Extra dazu hatten die Gäste weder Mühen noch Ausgaben gescheut und zwei Linienrichter geordert. Eine gute Entscheidung, wie sich noch herausstellen sollte. Beide Mannschaften wollten natürlich als Matchwinner den Platz verlassen und so entwickelte sich von Beginn an eine interessante Partie, bei der zunächst die Hausherren das Spiel bestimmten. Doch die Gäste waren hellwach, ihre Abwehr stand gut und mit schnellen Kontern wurde es für unsere Elf sehr gefährlich. Durch zwei Großchancen, bei denen der Gegner fast frei vor dem Tornauer Gehäuse zum Schuss kommen konnte, hätte bereits in der ersten Halbzeit eine Vorentscheidung für die Gäste fallen können. So ging man torlos in die Kabine. Nach der Pause konnten die Bergwitzer bei einem Angriff in der 47. Spielminute nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der souverän auftretende Schiri zeigte natürlich sofort auf den Strafstoßpunkt. Dominik Barth im Tornauer Tor war es nun zu verdanken, dass wir durch seinen abgewehrten Elfmeter nicht in Rückstand gerieten. Das war zugleich ein Aufbruchsignal für unsere Männer, denn jetzt wurden wir zum wirklichen Spielgestalter und erarbeiteten uns eine Vielzahl an Möglichkeiten. Großchancen hatten Konrad Voigt, Robert Hermann, Pit Schüßler, Stefan Luderer und Martin Stache. Die gegnerische Abwehr und ihr gut aufgelegter Keeper waren aber jederzeit zur Stelle, um das ersehnte Tor zu verhindern. So blieb es am Ende beim gerechten Remis.

Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Mohammad Yassin (45' Konrad Voigt), Willy Schulze, Robert Hermann, Sören Dietrich (45' Pit Schüßler), Christian Koch (60' Martin Stache) ), Harald Heinke, Yannik Münster, Marcus Schulze (51' Alexander Gaib),  Stefan Luderer, Jakob Gertzen
 
 

Am 9.12.2017 fand auf der Bowlingbahn in Bad Düben die Weihnachtsfeier des VfL 96 Tornau statt. Nach der Begrüßung und einem kurzen Jahresrückblick, mit einem recht positiven Resümee, konnte das Büffet eröffnet werden. Anschließend kam der kulturelle Teil des Abends. Die Dorftheatergruppe Tornau zeigte das Stück "Rumpelstilzchen", das zu Erheiterung des Publikums beitrug. Danach standen unterschiedlichste sportliche Aktivitäten im Mittelpunkt. Ob Bowling, Billard, Tischtennis, Kegeln oder Dart, für jeden war etwas im Angebot.

Der Vorstand des VfL 96 Tornau wünscht all seinen Mitglieder und ihren Familien, den Sponsoren und Fans ein frohes und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

 

Leider konnten unsere Jungs in Schmiedeberg nicht an die spielerischen Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und verloren das letzte Saisonspiel durchaus verdient. Bereits in der ersten Spielminute konnten die Hausherren die noch fehlende Zuordnung in der durch Spielerausfälle umgestellten Gästeabwehr zum 1:0 nutzen. Philip Winkler war der Torschütze und dieser Treffer verunsicherte die Tornauer noch weiter. In die Bemühungen zum Ausgleich platzte dann aber das 2:0 durch Christoph Cyris, der nach einem  Freistoß erneut die fehlende Zuordnung in der Tornauer Defensive nutzte und per Kopf vollstreckte. Dadurch wurde natürlich die Nervosität in den Reihen der Gäste nicht kleiner und es gab einfach zu viele Fehler im Spielaufbau, so blieben Chancen zur Resultatsverbesserung Mangelware. Im Gegenteil, nach einem solchen Ballverlust im Vorwärtsgang nutzte in der 31.Minute Christoph Cyris den schnellen Konter zur beruhigenden 3:0 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel versuchte unsere Elf mit mehr Engagement den Druck auf den FSV zu erhöhen, doch es fehlte auf dem schwer zu bespielenden Platz einfach die mannschaftliche Geschlossenheit . Zu vieles wurde über Einzelaktionen probiert, doch hier standen die Rot Weißen eng am Gegner und ließen wenig zu. Erst als in der letzten Viertelstunde mehr der Pass in die Tiefe gespielt wurde, gab es einige Chancen von denen Robert Hermann in der 82. Minute eine zum Ehrentreffer nutzte. Durch die Niederlage von Bergwitz bei Kemberg II bleibt unsere Elf an der Spitze und überwintert nach der Hinrunde als Tabellenführer. 

Für die SG VfL 96 Tornau / Bad Düben II  spielten:

Reza Gholamalinezhad, Harry Heinke, Erik Lukowski (Christoph Wedell), Marcus Schulze, Peter Pöhlig (Eiko Posniak), Yannik Münster (Sören Dietrich), Robert Hermann, Christian Koch, Alexander Gaib, Mohammad Yassin, Felix Lehmann

 

Erneut konnten die Männer um Trainer Dirk Wendel und Anton Moser mit einem Kantersieg überzeugen. Bei guten äußeren Bedingungen war das Ziel der Gäste aus Bad Schmiedeberg sehr schnell erkennbar. Eine kompakte Abwehr sollte möglichst wenig zulassen und dies gelang auch immerhin eine halbe Stunde lang. Dann endlich, nach vielen Chancen konnte der Tornauer Kapitän Harry Heinke mit dem 1:0 den Bann brechen. Nach tollem Zuspiel von Christian Koch vollendete er mit Übersicht. Mohammad Yassin erhöhte nur vier Minuten später und diese beiden Akteure sorgten mit noch jeweils einem Treffer in der 39. - Harry und 41. Minute Mohammad für einen klaren 4:0 Vorsprung zur Halbzeit und damit auch für klare Fronten in der Begegnung. Nach dem Wechsel sorgte Erik Lukowski mit seinem Tor nach Freistoß von Jakob Gerzen bereits in der 48. Minute für " Nachschub " und nun war auch die Moral der Schmiedeberger gebrochen. Die weiteren Treffer entsprangen einer totalen Überlegenheit der Heimelf und führten am Ende zu einem historischen Ergebnis in der Geschichte des VfL 96. Das 13:0 ist der höchste Sieg in der Bilanz des Vereines und ist durch nachfolgende Torschützen sichergestellt worden: 6:0 Reza Gholamalinezhad (55.), 7:0 Harry Heinke (65.), 8:0 Denis Weber (68.), 9:0 Felix Lehmann (71.), 10:0  Reza  Gholamalinezhad (75.), 11:0 Robert Hermann (87.), 12:0  Reza  Gholamalinezhad (88.), 13:0 Felix Lehmann (89.) .  Große Hochachtung und Respekt für die faire Einsatzbereitschaft der Schmiedeberger Reserve nach dem Spiel von allen Seiten und natürlich Glückwunsch an die Heimelf zur Verteidigung der Tabellenspitze.

Für die SG  VfL 96 Tornau/FV Bad Düben II spielten:
Dominik Barth, Harry Heinke, Christian Koch (Reza Gholamalinezhad), Erik Lukowski, Marcus Schulze (Alexander Gaib), Peter Pöhlig, Robert Hermann (Felix Lehmann), Jakob Gerzen, Mohammad Yassin (Sören Dietrich) , Willy Schulze

 

Unterkategorien