Keine leichte Aufgabe stand vor unseren Männern, denn zu Gast war der ungeschlagene Tabellenführer, die SV Turbine Zschornewitz und unsere Personaldecke war auch wieder einmal dünn. Gleich nach dem Anpfiff machten die Gäste Druck und drängten unsere Elf in die eigene Hälfte. Die Angriffsbemühungen der Zschornewitzer wurden schon in der 13.Spielminute mit dem Führungstreffer belohnt. Nur eine Minute später erzielte Till Riemer nach einem Fehler des gegnerischen Torhüters den Ausgleichstreffer. Ab diesem Zeitpunkt fand unsere Mannschaft noch besser in Spiel und setzte den schnellen Angriffen der Gäste gute Konter entgegen. Weitere Torchancen ergaben sich für beide Teams, aber der Ball fand nicht den Weg über die Linie. Nach der Halbzeitpause bemühte sich unsere Elf, einen Gegentreffer durch das stärker werdende  Offensivspiel der Zschornewitzer zu verhindern. Das ging bis zur 58. Spielminute gut, bis wir durch ein Eigentor in Rückstand gerieten. Trotzdem steckte unsere Mannschaft nicht auf und wollte wie in der ersten Hälfte den Ausgleich erzielen. Durch die Angriffsbemühungen  ergaben sich für die Gäste gute Konterchancen, die dann in der 76. und 81. Minute zu weiteren Treffern führten. Damit war die Spielentscheidung gefallen, denn alle mussten auch den sommerlichen Temperaturen Tribut zollen. Ein Kompliment an unsere Mannschaft, die hervorragend gekämpft hat und dem Tabellenführer über weite Strecken des Spiels die Stirn bot. Eine vergleichbare Leistung in den vergangenen Spielen hätte zu einem wesentlich besseren Tabellenplatz geführt. 

Für die SG Tornau/Bad Düben II spielten:

Benjamin Koch, Martin Stache, Eiko Posniak, Till Riemer, Max Fabian Riemer , Yannik Münster (74' Norbert Franke), Christoph Wedell, Sören Dietrich, Pascal Richter, Jakob Gerzen, Marcus Schulze 

 

Bei unangenehmen Dauerregen begegneten sich auf der Sportanlage in Wartenburg zwei punktgleiche Tabellennachbarn aus dem Mittelfeld der Liga. Nach starker Anfangsphase der Hausherren fanden unsere Jungs schnell zu klaren Offensivaktionen und bereits nach zehn Minuten erzielte Benjamin Koch nach feiner Vorarbeit von Niklas Döhler das 0:1. Nur fünf Minuten später bejubelte unser durch einige Spielerausfälle reduziertes Team bereits den zweiten Treffer. Robert Hermann vollendete die präzise Hereingabe von Pascal Richter und sorgte damit für weiteres Selbstvertrauen. Als dann nach einer knappen halben Stunde erneut Robert Hermann den Wartenburger Keeper gekonnt bezwang, sah alles nach einem Auswärtssieg unserer SG aus. Der  Anschlusstreffer von Sebastian Dorn in der 38. Minute schien nur Ergebniskosmetik zu sein, doch er nährte den Hoffnungsfunken bei den immer kämpfenden Hausherren und brachte neue Spannung für die zweite Hälfte. In dieser nutzten Martin Geyer (55.Min.) und Sebastian Müller (73.Min.) die unnötigen Fehler der Gäste in der Rückwärtsbewegung gnadenlos zum 3:3 Endstand der Partie. Beide Teams hatten in der Schlussviertelstunde noch die Chancen auf den Siegtreffer. Unserer SG wurde leider dieser Treffer durch den Referee wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. So blieb es letztlich beim Remis über das sich die Hausherren mit Sicherheit nach dem klaren Rückstand mehr freuten als unserer Jungs, die eine Drei-Tore Führung letztlich nicht zu einem Auswärtssieg veredeln konnten.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:

Martin Stache, Robert Hermann, Christian Koch (Ali Sanda), Sören Dietrich, Pascal Richter Yannik Münster (Norbert Franke), Benjamin Koch, Christoph Wedell, Niklas Döhler,  Marcus Schulze,  Alexander Gaib

 

Bevor unsere Männer im Derby gegen die VfB - Reserve ins Spiel fanden lagen sie bereits  mit 0 : 2 im Rückstand. Jens Honig hatte die Gästeführung schon nach zwei  Minuten erzielt und Patrick Klatte traf nach neun Minuten per Freistoß. Jetzt war Schlimmes zu befürchten, doch nach kurzer Verunsicherung war ein spürbarer Ruck durch die Reihen der Heimelf gegangen. Mit Kämpferherz und teilweise auch sehenswertem Spielaufbau gelang es sehr schnell die Gäste in ihre Hälfte zu drängen und sich Chancen zu erarbeiten. Leider gelang der angestrebte Anschlusstreffer vor der Pause nicht, doch die Zuversicht den Rückstand noch aufzuholen wuchs von Minute zu Minute. Nach dem Wechsel brannten unsere Jungs dann ein wahres Offensivfeuerwerk ab, aber Benjamin Koch ( 48. Min ) und Till Riemer in der 54.Minute trafen leider nur den Pfosten. Doch der Druck auf das VfB Tor wurde immer größer und Benjamin Koch war es dann in der 62. Minute vorbehalten den Anschlusstreffer zu markieren. Als nach einem Freistoß für unsere SG fünf Minuten später durch Till Riemer per Kopfball der Ausgleich gelang war nun für unsere Elf sogar der Sieg möglich. Diesen ermöglichte dann Robert Hermann mit seinem routiniert verwandelten Foulelfmeter, den der wieder sehr agile Pascal Richter herausgeholt hatte (74. Minute). Beide Teams hatten in der Schlussviertelstunde noch jeweils eine Großchance, für uns Robert Hermann mit einem erneuten Lattentreffer, doch das 3:2 sollte das Endergebnis bleiben. Ein nach der tollen Aufholjagd unserer Mannschaft gefeierter Derbysieg mit dem eine weitere Steigerung des Teams nachgewiesen werden konnte und der für die Fans noch lange für Gesprächsstoff sorgen wird.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:
Martin Stache, Swen Schinnerling, Robert Hermann ,Till Riemer, Max Fabian Riemer , Benjamin Koch (Andrej Werner), Christoph Wedell, Sören Dietrich, Pascal Richter,  Christian Koch (Mohammad Yassin), Marcus Schulze 

 

Bereits in den ersten Minuten gingen unsere Männer ins Vorpressing, stellten den Gegner zu und provozierten somit Ballverluste der Pretzscher. Doch die klare Überlegenheit konnte nicht in Tore umgesetzt werden. Eine Reihe von Chancen blieb liegen und bei Chistoph Wedells Schuss an den Pfosten stand den Platzbesitzern das Glück zur Seite. Nach einer knappen halben Stunde gab es den ersten erfolgversprechenden Angriff der Grün Weißen und dieser war dann wohl die Initialzündung für das Spiel. In der 32. und 37. Minute belohnten sich die Gäste dann endlich für ihren Aufwand. Nach jeweils sehenswerten Kombinationen war es zuerst Till Riemer und wenig später sein Bruder Max Riemer die für eine längst überfällige Führung sorgten. Doch im Gefühl der Überlegenheit kam es zu unnötigen Ballverlusten. So gelang Daniel Pfeifer in der 39. Minute der Anschlusstreffer, mit dem das Spiel weiter offen blieb. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Einer drückend überlegenen Tornauer Elf gelangen einfach die Tore nicht. Erst ein fulminanter Schuss von Martin Stache in der 77.Minute ins äußerste Eck, unhaltbar für den Heimkeeper, klärte dann alle Fronten und sorgte für die Spielentscheidung. Das 4:1 durch Robert Hermann nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Ali Sanda kurz vor dem Abpfiff war dann zumindest in etwa der Ausdruck des überlegen geführten Spiel unserer Elf. Erwähnenswert am Ende der kämpferisch starke Gesamteindruck des Teams und die bemerkenswerte Leistung des jungen Pascal Richter. Auch einen herzlichen Dank an Timo Liebmann und Andrej Werner für die kurzfristige Einsatzbereitschaft. Dieser Sieg sollte Mut geben für die kommenden Aufgaben, denn schon am nächsten Wochenende wird uns mit dem VfB Gräfenhainichen ein Gegner erwarten der eine ganz andere Spielstärke hat.

Für die SG Tornau/Bad Düben II spielten:

Andrej Werner, Robert Hermann ,Till Riemer, Max Riemer, Martin Stache (Benjamin Koch), Steve Zahradnick (Ali Sanda), Christoph Wedell, Timo Liebmann ( Sören Dietrich ), Pascal Richter, Yannik Münster, Norbert Franke

 

Eine schwere Auswärtsaufgabe stand am Samstag in Kemberg auf dem Kunstrasen vor unserer SG. Gegen den Tabellenzweiten sollte eine erhebliche Steigerung vor allem im kämpferischen Bereich nachgewiesen werden. Leider ging der Auftakt dazu völlig daneben, denn bereits in der 5. Spielminute lag der Ball nach einer durch Marcel Stahl abgefälschten Ecke im Gästetor. Doch unsere Jungs setzten Willen und spielerisches Vermögen dagegen, konnten durchaus Gleichwertigkeit erreichen und verfehlten den Ausgleich nach mehreren Distanzschüssen nur knapp. Kurz vor der Pause konnten die Kemberger nur mit letztem Einsatz einen Volleyschuss von Martin Stache abblocken. Nach dem Wechsel übernahmen die Tornauer sofort die Initiative. Nachdem die ersten Aktionen noch vom Heimkeeper geklärt werden konnten, war er in der 52. Minute nach prima Solo von Robert Hermann mit Ablage auf Martin Stache und dessen Vollendung machtlos. Dies beflügelte die Gäste und die Rot Weißen mussten in der 60. Minute sogar nach einer Ecke durch den Kopfball von Till Riemer das 1 : 2 hinnehmen. In der Folge lag sogar das dritte Tor unserer SG in der Luft, ein Abseitspfiff verhinderte dies allerdings. In den letzten zehn Minuten setzten die Hausherren alles auf eine Karte, erarbeiteten sich Standartsituationen vor unserem Tor und unserer Elf fehlte die Kraft und an diesem Tag leider auch das Glück den schwer erarbeiteten Vorsprung über die Zeit zu retten. Lucas Bischoff erzielte in der  88. Minute nach einer Einzelaktion den Ausgleich und kurz vor dem Abpfiff lenkte Jakob Gerzen per Kopf eine scharfe Eingabe der Kemberger unglücklich ins eigene Tor. So gab es am Ende zwar viel Lob und Anerkennung für die gezeigte Leistung, doch die Punkte blieben bei den letztlich glücklichen Siegern in Rot Weiß. Trotzdem sollte das Auftreten der Mannschaft und die Leistung in diesem Spiel unser Anspruch sein, dann sind mit Sicherheit auch wieder Erfolgserlebnisse zu erwarten.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Jakob Gerzen, Marcus Schulze, Robert Hermann, Till Riemer, Martin Stache, Reza Gholamalinezhad (Steve Zahradnick), Christoph Wedell, Benjamin Koch, Sören Dietrich, Willy Schulze

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok