Um den Anschluss an die Mannschaften an der Tabellenspitze nicht zu verlieren, musste es gegen den Absteiger der letzten Saison aus der Kreisoberliga schon ein Dreier sein für die SG. So begannen die Hausherren auch zielstrebig, aber im Abschluss zu ungenau. Es blieben im ersten Durchgang zwar mehr Spielanteile und Chancenvorteile auf unserer Habenseite, aber auch die Germania war mit ihren Kontern gefährlich. Keeper Dominik Barth ließ keinen Treffer zu und damit gingen beide Teams torlos in die Pause.
Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine noch bissigere Heimelf. Wartenburg wurde mehr und mehr in die eigene Hälfte gedrückt und es gelangen auch einige gute Spielzüge. Nach 62 Minuten war es dann endlich soweit, der ins  Mittelfeld gewechselte Verteidiger Sören Dietrich erzielte nach einer druckvollen Angriffsaktion mit Übersicht die verdiente Führung für die SG. Diesem Angriffsschwung waren die Gäste nicht gewachsen und nach weiteren drei Minuten sorgte Robert Hermann mit seinem 2:0 für eine Vorentscheidung in diesem Spiel. Nach weiteren Großchancen von u.a. Till Riemer und einem Pfostentreffer von Sören Dietrich stand unseren Jungs dann in der 81. Minute auch Fortuna einmal bei. Die Rückgabe seines Verteidigers sprang über den Spann des  Gästekeepers und trudelte ins leere Wartenburger Tor. Respekt vor dem Kämpferherz der Germania, denn es wurde bis zur letzten Minute um einen Treffer gefightet . Diesen verhinderte kurz vor dem Ende Kapitän Harry Heinke, als er auf der Torlinie mit dem Kopf klärte. Mit dem Sieg bleiben die Spitzenteams in Reichweite, allerdings geht es am nächsten WE zu den noch ohne einen Punktverlust und sogar mit sagenhaften  41 : 0 ohne Gegentor in der Tabelle stehenden Zschornewitzern.

 Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:

Dominik Barth, Jakob Gerzen (Christoph Wedell), Marcus Schulze, Niklas Döhler, Harry Heinke, Sören Dietrich, Till Riemer (Oleg Lobas), Max Fabian Riemer,  Martin Stache (Alexander Gaib), Robert Hermann, Mohammad Yassin (Benjamin Koch)

Da einige Tornauer Sportfreunde am späten Vormittag an der Trauerfeier für unseren verstorbenen Hans-Jürgen Lange teilnahmen, hatten sich beide Teams auf einen Spielbeginn um 13.30Uhr geeinigt. Nach dem Ausfall einer Reihe von Stammspielern wurde unser Team von mehreren ehemaligen Aktiven unterstützt, die allesamt ihre Sache sehr gut machten und bei denen wir uns für das kurzfristige Einspringen noch einmal ganz herzlich bedanken. Die Anfangsphase gehörte den Gästen, das Spiel wurde bestimmt und als Martin Tulaszewski in der 15. Minute den Pfosten des VfB - Tores traf, sprach eigentlich alles für eine Führung unserer SG. Doch Mitte der ersten Hälfte störten die Hausherren plötzlich früher und übernahmen so durch erzwungene Ballverluste mehr und mehr das Geschehen. Chancen gab es allerdings kaum, doch eine sehr faire Aktion des VfB. Nach einem vom Schiri als Rückpass gewerteten Querschläger spielte der Gräfenhainicher Spieler den Freistoß in aussichtsreicher  Position absichtlich ins Toraus. Sicher nicht alltäglich und durchaus erwähnenswert . Nach dem Wechsel wieder die Tornauer im Vorwärtsgang, doch Robert Hermann und Reza Gholamalinezhad konnten ihre Chancen nicht nutzen. So kam es dann wie es kommen musste  - mit einem fulminanten Fernschuss gelang Nico Hiller bereits die Spielentscheidung. VfL - Keeper Dominik Barth war zwar noch dran, doch den ins äußerste Eck einschlagenden Ball konnte er nicht parieren. Danach war unsere Elf nicht mehr in der Lage das Spiel zu drehen, die Offensivleistung an diesem Tag war dafür einfach nicht ausreichend.

Für die SG Tornau/Bad Düben  spielten:

Dominik Barth, Willy Schulze, Reza Gholamalinezhad, Eiko Posniak (Sven Grade), Robert Hermann, Yannik Münster, Till Riemer, Alexander Gaib (Mohammad Yassin), Martin Tulaszewski (HeikoSchröder ), Swen Schinnerling, Felix Kunze (Andrej Werner)

 

Nach zwei Niederlagen hatten sich unsere Jungs einen Heimsieg gegen die Gäste aus Pretzsch vorgenommen. Diese hatten unter der Woche in einem Nachholespiel drei Punkte aus Bergwitz entführt und damit für eine Überraschung gesorgt. So ging es dann auch in der ersten Hälfte fast nur in Richtung Tor der Grün-Weißen, aber außer mehreren starken Aktionen von Till Riemer und mehreren Fernschüssen, die alle über das Gehäuse gingen, gab es nicht viel zu sehen.
Eine Umstellung nach einer reichlichen halben Stunde in der Offensive brachte Erfolg und nachdem in der 40. Minute der Schiri unser Führungstor noch wegen Abseitsstellung aberkennen musste, erzielte kurz vor dem Pausenpfiff Martin Stache nach toller Vorarbeit von Robert Hermann doch noch das 1:0.

Nach dem Wechsel war unser Team sofort auf das zweite Tor aus und Moritz Lehmann gelang dieses bereits nach einer Minute. Die Gäste, jetzt sichtlich von der Offensivpower der Hausherren beeindruckt, mussten bereits vier Minuten später das dritte Tor hinnehmen. Diesmal war nach Zuspiel von Stefan Luderer erneut Martin Stache erfolgreich.
Auch das 4:0 war ein Ergebnis des Drucks unserer Elf, als nach Einwurf von Harry Heinke Till Riemer noch am Keeper der Gäste scheiterte, aber Moritz Lehmann den Abpraller engagiert einnetzte. Leider ließ sich Martin Stache nach einer Provokation seines Gegenspielers zu einer total unnötigen Aktion hinreißen, die der Schiedsrichter als Tätlichkeit wertete und die für Martin mit Sicherheit einige Spieltage Sperre bedeutet.

Den Offensivbemühungen unserer Jungs tat dies allerdings keinen Abbruch und so erhöhten Robert Hermann nach einem schönen Spielzug in der 68. Minute und eine Minute später Christoph Wedell mit einem Fernschuss auf 6:0 . Der Anschlusstreffer der Pretzscher belohnte den Kampfgeist der Mannschaft, die an diesem Tage allerdings keine wirkliche Siegchance hatte.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Jakob Gerzen (Steve Zahradnick), Marcus Schulze (Niklas Döhler),  Harry Heinke, Sören Dietrich ,Till Riemer, Max Fabian Riemer,  Martin Stache , Stefan Luderer, Christoph Wedell (Moritz Lehmann),Robert Hermann

Nach der unglücklichen Niederlage der vergangenen Woche sollte gegen die Gäste aus Kemberg ein Sieg her. Beide Mannschaften begannen konzentriert und bemühten sich das Spiel zu machen-. Das Glück war zunächst auf der Seite der Hausherren, die schon in der 8. Spielminute in Führung gehen konnten. Nach mehreren Abprallern bekam Willy Schulze den Ball auf den Fuß und verwandelte sicher. Nur acht Minuten später vereitelte der gegnerische Keeper einen weiteren Treffer durch Christoph Wedell. Nach einem falschen Einwurf der Gäste in der 20. Spielminute, den der an diesem Tag unglücklich agierende Schiri übersah, fiel der Ausgleich der Gäste. Die Bemühungen beider Mannschaften um eine Resultatsverbesserung blieben in den verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit erfolglos. Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff konnte nach einem Freistoß von Harry Heinke Martin Stache mit dem Kopf den erneuten Führungstreffer erzielen. Bis zu diesem Zeitpunkt verlief alles nach Plan. Doch die Kemberger gaben nicht auf und waren ab der Mitte der zweiten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft. Eine weitere Schwächung unserer Elf war der Platzverweis unseres gelb belastenden Spielers Yannik Münster nach einem normalen Zweikampf. Unser gut agierende Torwart Dominik Barth verhinderte an mehreren Stellen den Ausgleich der Gäste. In der 80. Spielminute dann doch der Jubel auf Kemberger Seite, die das von ihnen umkämpfte Unentschieden erzielten. Nur sieben Spielminuten später Entsetzen auf Tornauer Seite. Eine fehlende Zuordnung in unserer Abwehr ermöglichte den Gästen einen weiteren Treffer, bei dem unser Keeper leider keine Chance hatte. So mussten unsere Männer eine weitere Niederlage einstecken, die durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Sören Dietrich, Alexander Gaib (Felix Kunze), Martin Stache (Benjamin Koch), Harry Heinke, Jakob Gertzen, Robert Hermann, Yannik Münster, Willy Schulze,  Christoph Wedell, Marcus Schulze

 

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison wollte die Mannschaft von Trainer Dirk Wendel an die beiden Heimerfolge anknüpfen. Zu Beginn sahen die wenigen Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Unsere Mannschaft, die auf einigen Positionen durch das Fehlen von Stammspielern umgestellt werden musste, begann konzentriert und bemühte sich um ein offensives Spiel. In der 14. Minute musste Mohammad Yassin nach einem bösen Foul, das vom Schiri ungeahndet blieb, vom Platz und wird uns für die nächsten Spiele nicht zur Verfügung stehen. Gute Besserung Mohammad. Ab dieser Minute verlor unsere Elf den Spielfaden und der Gegner übernahm das Heft des Handelns. Bereits in der 18. Spielminute rettete Willy Schulze das Unentschieden auf der Linie. Durch einen Fehler unserer Abwehr fiel in der 23. Spielminute das erste Tor für die Hausherren. Unsere Mannschaft wirkte im Rest der ersten Halbzeit verunsichert. Fehlende Konzentration und ungenaue Pässe gaben dem Gegner immer wieder Chancen den Spielstand zu erhöhen. Durch eine tolle Parade in der 42. Spielminute vereitelte unser Keeper Dominik Barth einen höheren Rückstand. Nach der Pause merkte man unseren Männern an, dass sie auch um einen Torerfolg kämpften. Der sollte sich in der 55. Spielminute einstellen. Nach einer Flanke von links konnte Martin Stache den Ausgleich erzielen. Leider hatten wir den Schiri nicht mit auf dem Plan, der ein angebliches Abseits erkannt haben wollte, obwohl er im Spiel selten auf Ballhöhe war. Unsere Männer kämpften weiter. In der 61. Spielminute hatte Till Riemer den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber leider nur die Latte. Durch den Druck nach vorn ergaben sich für die gegnerische Mannschaft Kontermöglichkeiten, die in der Schlussviertelstunde zu zwei weiteren Gegentoren führten, die allerdings wirklich aus Abseitspositionen entstanden. Leider ohne die Wahrnehmung durch den Schiri. Insgesamt blieb unsere Elf weit unter ihren Möglichkeiten und muss sich für die künftigen Spiele wieder steigern. Die desolateste Leistung an diesem Nachmittag kam allerdings nicht von den Spielern beider Teams auf dem Platz, sondern vom Unparteiischen.

Für die SG Tornau / Bad Düben II  spielten:

Dominik Barth, Sören Dietrich, Alexander Gaib (Niklas Döhler), Martin Stache (Norbert Franke), Mohammad Yassin (Oleg Lobas (Benjamin Koch)), Robert Hermann, Till Riemer, Willy Schulze,  Christoph Wedell, Christian Kapfenberger, Marcus Schulze

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok